Wechselwirkungen

02-DSCF8345So breit gefächert wie das Thema waren auch die Kurzgeschichten, die fünf SoNochNie-Stammautoren am 11. Dezember 2014 im gut gefüllten Kinderbuchsaal der Janusz-Korczak-Bibliothek Berlin-Pankow zum Besten gaben.
Freundlich von den Bibliothekarinnen eröffnet und locker von Leovinus moderiert entwickelte sich der Abend zu einem Panoptikum unterschiedlichster Beziehungserfahrungen. Ulrike Warmuth machte mit einem kurzen poetisch-lyrischen Text den Anfang und übergab an Leovinus, der in einer mysteriösen Verwandlungsgeschichte das klassische Fährmann-Motiv aufgriff. Angela Bernhardt ließ ihre jugendliche Protagonistin in die Hände eines gewissen Fangzahn geraten, dessen Motive so verlockend wie undurchschaubar erschienen, während Michael Wäsers Held, als Schulanfänger noch um einiges jünger, bei seinem ersten Kinobesuch überraschend mit einem höchst unkindlichen Thema konfrontiert wurde. In sprachmächtigen Assoziationen, wer wen warum oder auch nicht verdient hat, übernahm Ulrike wieder. Fank Schlosser begab sich auf einen ebenso ernüchternden wie schwerwiegenden Besuch zu Tante Barbara, bevor Leovinus zum krönenden Abschluss einen Chipstüten-Wettkampf vor den Schirmen bot.
Die Pianistin Annette Wizisla malte all diese Geschichten mit ihren feinsinnigen Improvisationen auf den Tasten aus.
Herzlichen Dank, Annette! Und Dank auch an die Bibliothek, die mit Büchertisch, Getränken und Blumen für Atmosphäre sorgte. Wir freuen uns schon auf die Fortsetzung im nächsten Jahr!

Advertisements

Wechselwirkungen. SNN zu Gast

Niemand weiß am Morgen, wie ein Tag enden wird. Einer gewinnt im Lotto, ein anderer findet die große Liebe, der Dritte den Tod. Was für den einen das große Glück bedeutet, beschwört für den Nächsten den Untergang herauf.
Die Geschichten dieses Abends verbindet eines: Sie entstanden für die Pankower Lesebühne „So noch nie“, die seit fünf Jahren im Zimmer 16 zu Hause ist. Sie berichten von den unterschiedlichsten Wechselwirkungen, die das Leben für jeden von uns bereit hält. Hochkomisch, tief philosophisch, erschreckend oder berührend – jedes Mitglied der Lesebühne serviert bei der traditionellen Dezemberlesung seinen eigenen Stil.
Lauschen Sie Michael Wäser und seinen KollegInnen Ulrike Warmuth, Angela Bernhardt, Leovinus und Frank Georg Schlosser, wenn sie mit kurzen Geschichten Wechselwirkungen beleuchten, die die Zuhörer so noch nie betrachtet haben.
Lassen Sie sich von den Improvisationen überraschen, die Annette Wizisla sich auf dem E-Piano im Anschluss zu jedem Text einfallen lässt.
Der Eintritt ist frei.

Donnerstag, 11.Dez. 2014, 19.30 Uhr
Janusz-Korczak-Bibliothek Pankow
Berliner Str. 120/121, 13187 Berlin-Pankow

(Text von: Leovinus)