Die Autorinnen & Autoren

Die „Alten Hasen“ und Kernautoren der Lesebühne SoNochNie:

    • Angela Bernhardt Angela_Bernhardt_5x7_sw_sepia48
      in Halle/Saale geboren, studierte Theater- und Filmwissenschaften, Publizistik, Psychologie und Script Consulting in Berlin, Wien und Zürich und war als Filmdramaturgin tätig. Heute lebt sie als freie Autorin mit ihrer Familie in Berlin. 2012 veröffentlichte sie Kurzgeschichten in der SNN-Anthologie „Schreib um dein Leben!“ Im Februar 2015 erschien ihr erstes Kinderbuch im Baumhaus Verlag: „WUTSCH – Der Innerirdische“, mit Illustrationen von Edda Skibbe.
    • Leovinus
      Jahrgang Katharina Witt und Björk, kann es aber nicht mit deren Sportlichkeit, Musikalität und Weiblickeit aufnehmen. Mag Hüte und ungewöhnliche Hemden. Schreibt, seit er den Heiko-Füller halten konnte. Zum Glück sind die ersten Geschichten im Dunkel eines untergangenen Landes verschollen. Zwischen 1999 und 2001 wöchentlicher Online-Kolumnist bei http://www.leselupe.de Mitbegründer mehrerer Lesebühnen, u.a. der ersten Pankower Lesebühne „Sinn & Voll“, und natürlich von „So noch nie“. Inhaber einer nahezu leeren Webseite, welche weder seine zahlreichen subtil-seltsamen Geschichten, noch die klappernden Gedichte oder gar ein Bild von ihm enthält. Kultiviert momentan erfolglos eine Schreibblockade, die demnächst das Kindergartenalter erreicht. Vater zweier Kinder, die lesen könnten, wenn sie wollten, aber lieber vorgelesen bekommen.
    • Frank Georg Schlosser
      Jahrgang 1962. Im Osten nach heutigen Maßstäben sauber geblieben (die Stasi hat mich einfach links liegen gelassen!). Im Widerstand als Kabarettist, bis mein Studentenabteilungsleiter mich mal gefragt hat, ob ich das beabsichtigte, dass die Falschen lachen. Natürlich nicht! Das erste Jahrzehnt nach der Wende verplempert mit Kindererziehung (hat eh keinen Zweck, machen uns ja doch alles nach) und diversen Versuchen mit TUI oder Wartburg die Welt zu erkunden (hatte auch keinen Zweck – Berlin ist doch am Schönsten). Im neuen Jahrtausend Ausleben einer ausgewachsenen Mitvierzigerwiederbelebung. Neben 2 ½ Weibergeschichten: Drehbuchschule, Kaskeline Filmakademie, Drehbücher schreiben, Kurzfilme drehen und … die offene Lesebühne des Zimmer 16 in Berlin Pankow. Meine Geschichten handeln von Erlebtem und Erträumtem und versuchen im Grunde nur der Frage eine Antwort zu geben: warum bin ich so geworden wie ich bin? Und werde ich mich ändern können? Und wozu? Denn welthistorisch – sagt meine Mutter immer, wenn es weh tut – ist das alles völlig bedeutungslos.
    • Ulrike Warmuth
      1980 in Erfurt geboren. Studium der Neueren Deutschen Philologie und Philosophie an der TU-Berlin. Nach dem Magisterabschluss Promotionsstudium der Linguistischen Semiotik, 2011 mit Auszeichnung promoviert. Zur Zeit wohnhaft in Berlin. Veröffentlichungen: Seitenblicke Erfurt/Lissabon/Berlin/Prag im Verlag Fraktalwerk. Kurzgeschichten in der Anthologie „Schreib um dein Leben“, Gedichtzyklus „68 Zeichen“, De Gryter Verlag.
    • Michael Wäser
      Michael Wäser[3112](1)
      Jahrgang 1964. Autor von Kurzgeschichten, Biografien, Drehbüchern, Romanen. 2004 Biografie „Paula Roth“ (Koautor), 2007-2009 Betreiber des Geschichtenladens Berlin, 2011 Roman „Familie Fisch macht Urlaub“, Erzählung „Thuuban“, 2012 zwei Kurzgeschichten in Anthologie „Schreib um dein Leben!“, 2012 Stipendium des Deutschen Literaturfonds für seinen zweiten Roman „Warum der stille Salvatore eine Rede hielt“, erschienen 2015. Schreibt an den nächsten (Roman-)Projekten.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s