69. Lesebühne SoNochNie! am 23.12.2013

Erstens war es wieder mal etwas voller, was sehr schön war.

Vier Autoren (alles Männer) haben gelesen. Zuerst der Themenbeauftragte Michael Wäser zum Thema „Das perfekte Fest“ eine schöne Geschichte zum Feierverhalten im Jemen und anderen arabischen Staaten, dann hat der Heiko eine seiner erheiternden Satiren vorgetragen und der Elmar hat sogar gesungen. Mir fiel die Ehre der letzte Lesende zu sein zu und es ging um einen Hundegeneral.

Hinterher ging es noch bis Mitternacht an der Bar weiter.

Und den Themebeauftragten für Februar haben wir gewählt. Es hat wieder den Michael getroffen, weswegen erneut die Diskussion aufkam, ob wir nicht einen festen Stamm von Themenbeauftragten in eine feste Reihenfolge bringen, um solche schweren Belastungen, nach zwei Monaten schon wieder dran zu sein, zu vermeiden. Andererseits wächst der Mensch mit seinen Aufgaben.

Das Thema „Schneemann auf Klassenfahrt“ war es, glaube ich, das er zuerst gezogen und abgelehnt hat, darum musste er das zweite „Valentinstag“ nehmen. Der Feiertag der Blumenindustrie. Als Vorschlagender dieses Themas hat sich Heiko geoutet.

Außerdem entgangen sind uns „Tafelsilber“, „Osterhase“, „Katastrophe“, „Der Nazi in mir“, „Nahaufnahme“, „Fischmarkt“, „13 Stühle“, „Narben“ und „meine guten Vorsätze“. Vielleicht findet ja dieser oder jener Autor ein Thema, das er gerne bearbeiten will. Am besten das, das er selber vorgeschlagen hat. 😉

Im März steht uns der fünfte Jahrestag der Lesebühne ins Haus und wir hoffen, dass wir einen Tag finden, an dem wir das feiern können.

Herzliche Grüße an alle Leser und Schriftsteller und Dichter, mögen auch 2014 die Wörter in Sätzen und Reimen zusammenwachsen, die zusammengehören. Mögen sie die Herzen rühren und die Lachmuskeln strapazieren.  Denn es kann sein, und ein Text gelingt, der trifft in das Herz der Zeit (Sterne verspäten sich nie!).

In diesem Sinne: allen treuen und auch untreuen Besuchern und Autoren und natürlich unseren geneigten guten Geistern vom Zimmer 16 einen guten Rutsch ins neue Jahr. Haltet Euch gesund und geschmeidig und pflegt und übt eure Kunst.

Euer Frank Georg

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s