Schuhe ohne Grenzen

bitte schuhe ausziehen

Was für ein erfolgreicher Abend!

Kann man eigentlich schon von einer Tradition sprechen, wenn etwas erst zum zweiten Mal stattfindet? Nach diesem Abend sind wir von „So noch nie“ und Frau Breuer von der Bibliothek uns jedenfalls einig, dass daraus eine solche werden könnte – wenn nicht gar ein vorweihnachtliches Ritual. Wie oft hat man sonst Gelegenheit, auf einer Bühne zu stehen, die mit den Worten „Schuhe bitte ausziehen“ beschriftet ist?

Fast fünfzig Gäste fanden sich am vergangenen Donnerstag in der Kinderbuchabteilung der Pankower Janusz-Korczak-Bibliothek ein, um unseren erwachsenen Texten zu lauschen.

„Grenzerfahrungen“ war das selbst gestellte Motto. Und wir loteten das Thema selbst bis an seine Grenzen aus. Von meerchenhaft-heiter (Leovinus) über wort-mordlustig-hintergündig (Ulrike – aus Chemnitz angereist!) und historisch-innerdeutsch (Michael) bis hin zu todessehnsüchtig (Angela) und schließlich kafkaesk-intrigant (Frank) reichten die Facetten. Das Sahnehäubchen setzte Anne Schmidt mit viel Gespür am Klavier diesem Abend auf.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr!

PS: Da es zum Glück keinem der Zuhörer die Schuhe auszog, haben übrigens auch wir die unseren einfach anbehalten. Soviel Grenzgängertum musste sein.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s