2012 – Was für ein Jahr war das!

Prall gefüllt mit Aktivitäten, Lesungen, Extra-Lesungen, Lese-Events, selbstredend den Offenen Lesebühnen-Abenden mit Entdeckungen, Erschreckungen, Staunenswertem, Nachdenklichem, Lustigem, Berührendem, Handfestem, Transzendentem, Brutalem und Zärtlichem, Politischem und Intimem und Diskussionen bis tief in die Nächte, und natürlich – siehe Foto – Schreiben, Schreiben, Schreiben bis der Bleistift qualmte (oder der Prozessor). SO ein aufregendes, anregendes und produktives Jahr hatte die Lesebühne NOCH NIE! Dafür danken wir allen, die zu unseren Lesungen ins Zimmer 16 kamen und sich wie auch immer beteiligten, stumm oder lautstark, Stefan und den anderen Recken vom Zimmer 16, die uns so zuvorkommend beherbergen, allen, die unsere Lesungen außerhalb besuchten und bereicherten, die unsere Anthologie kauften, die uns weiterempfahlen, uns forderten und förderten. DANKE!!!

Ich selbst (Michael) danke außerdem allen Schreibfreunden vom Kernteam, danke Angela, Ulrike, Frank und Leo, danke  für eure Begleitung, euere Kreativität, euer Interesse, eure Aufmerksamkeit, Kritik, Initiative, Mithilfe, unschätzbare Bereicherung für einen Schreibenden!WP_000421

Und jetzt Prost, auf dass das kommende Jahr mindestens so geil wird wie das, welches gerade zuende geht!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s